Schlaf so viel du kannst – falls du es kannst…

Jeder hat mir gesagt, ich soll die Zeit genießen, bevor das Baby da ist und so viel es geht schlafen. Und ich glaube all den Mamis, dass Schlaf absolute Mangelware wird, sobald ein Baby erst mal das Licht der Welt erblickt. Natürlich glaube ich ihnen – sie erleben es ja hautnah! Und ich würde diesem Ratschlag so unheimlich gerne folgen! Wirklich! Aber aktuell ist Schlaf eher so eine Glückssache… Entweder ich finde gar keinen Schlaf – und das meine ich wirklich genauso wie ich es sage… 1 1/2 bis 3 h Schlaf sind da das Maximum… oder ich verbringe den kompletten Tag nur mit Schlafen. Es gibt nichts dazwischen. Glücklicherweise wechseln sich diese Nächte meistens ab 😀

Aber warum kann ich nicht schlafen? Nun, zum einen muss ich ungefähr jede halbe Stunde bis Stunde pinkeln… Ich meine ernsthaft… Selbst wenn ich nur ein halbes Glas Wasser trinke, fühlt es sich an als hätte ich 2 Liter auf einmal runtergeschüttet und würde platzen. Das heißt selbst wenn ich einschlafe, ist das Durchschlafen eher nicht so drin.

Dann ist da diese Sache mit dem Liegen. Extrem niedrig kann ich nicht liegen – zu unbequem! Zu hoch kann ich nicht liegen – zu unbequem! Lange auf dem Rücken liegen? Hahaha – nein!!!! Auf der rechten Seite – ja geht… für ne halbe Stunde. Auf der linken Seite… auch möglich, für genau die gleiche Zeit. Also muss ich mich alle halbe Stunde hin und her drehen, sonst tut mir die Hüfte weh ;D Dann will natürlich die Katze immer in Bauchnähe liegen, das heißt der Platz ist eingeschränkt, wenn dann auch noch mein Freund mit im Bett liegt hab ich natürlich kaum noch Lebensraum… Das heißt, wenn ich mich dann mal drehen muss, oder auf Toilette aufstehen muss, artet das in wahren Umbauarbeiten im Bett aus.

Wenn es denn tatsächlich mal so ist, dass ich eine gute Position finde, mir nichts weh tut und ich nicht pinkeln muss und dann denke ich kann endlich schlafen… ja, dann fängt meistens die Babyparty im Bauch an. Denn immer zwischen 22 Uhr und 3 Uhr hat die Kleine ihre extrem aktive Phase. Anfangs war das nicht so schlimm, da hat man sie manchmal gespürt und alles war gut.. Jetzt wird natürlich der Platz immer knapper und das bedeutet, dass man wirklich alles merkt. Und dabei tut es nicht weh, wenn sie sich dreht oder so – gut, manchmal schon – aber man merkt es einfach extrem. Es ist so seltsam, wenn sich im Bauch alles wie in riesigen Wellen bewegt. Schön, aber seltsam. Und es raubt mir den Schlaf 😀

Oh noch was, was mich nicht schlafen lässt… Ich habe ständig Durst… Pausenlos! Was natürlich dem allerersten Punkt kontraproduktiv entgegen wirkt 😀

Dn neusten Quatsch hat sich mein Körper seit letzter Woche ausgedacht. Mir wird immer um die selbe Uhrzeit schlecht und ich kriege einen komischen Geschmack im Mund. Ich kann ihn nicht mal richtig beschreiben und er geht mit nichts weg… Mit meinen Zähnen ist alles in Ordnung, bevor jemand darauf kommt 😀

Früher habe ich, wenn ich gar nicht schlafen konnte im liegen gelesen. Irgendwie hat das Wunder geholfen. Aktuell hilft gar nichts. Wenn ich nicht schlafen kann, kann ich nicht schlafen. Egal was ich versuche.

Und dann, dann gibt es diese Tage, da wache ich eigentlich nur auf, um was zu essen und  zu pinkeln und ansonsten kriege ich die Augen kaum auf. Diese sind aber sehr viel seltener. Ich glaube einmal die Woche kommt das vor. An diesem Tag bin ich kaum erreichbar und würde wahrscheinlich, wenn ich nicht so Hunger hätte zwischendurch, einfach gar nicht aufstehen.

Hach ja… schön den Schlaf einholen, denn man später nicht mehr kriegt… Wenn es nur so einfach wäre. Und das gemeinste ist, wenn der Freund dann schnarchend neben einem liegt, und man ihn dafür verflucht, dass er hier seelenruhig schläft und all diese Beschwerden nicht hat, während man selbst, zwar total erschöpft, aber schlaflos daliegt. Und am nächsten Tag erzählt er einem, dass er so müde ist, weil er so wenig geschlafen hat…. Ha ha ha…. ! -.-

 

Advertisements

Bloggen auf WordPress.com.

Nach oben ↑